Slowenische Verbraucher starten das Jahr 2018 mit Optimismus

Der Vertrauensindex der Verbraucher steigt im Januar 2018 auf einer monatlichen Basis um 1 Prozentpunkt und erreicht somit den Höchstwert seit Beginn des Beobachtungszeitraums im Jahr 1996. Im Vergleich zum Januar 2017 erzielt der Wert 5 Prozentpunkte mehr und der Langzeitdurchschnittswert steigert sich sogar um 22 Prozentpunkte.

  • © Copyright: Statistical Office of Slovenia | SURS

Stimmungslage bei Verbrauchern verbessert sich zunhemend

Im Januar 2018 erhöhte sich der Vertrauensindex der slowenischen Konsumenten vergleichend zum Vormonat um 1 Prozentpunkt (PP). Das schrittweise Wachstum des Vertrauensindex dauert an: bereits seit einigen Monaten setzte der Index, vergleichend mit dem Gesamtbeobachtungszeitraum seit 1996 monatliche Rekorde.

Der Vertrauensindex konnte aufgrund der höheren optimistischen Erwartungshaltungen bezüglich der Wirtschaftsentwicklungen des Landes (4 PP), Haushaltsfinanzen (2 PP) und der Arbeitslosigkeit (1 PP), an Zuwachs gewinnen. Erwartungen hinsichtlich Ersparnissen hingegen, nahmen um 1 PP ab.

Konsumenten mit Wirtschaftssituation in Slowenien zufrieden

Viele der Indikatoren konnten monatlich aufgebessert werden, mit Ausnahme der Erwartungshaltung gegenüber Ersparnissen. Der Indikator für die derzeitige slowenische Wirtschaft konnte hier mit 8 PP am Meisten zulegen, während der Wert für die zukünftige Wirtschaftsentwicklung nur um 4 PP anstieg. Die Verbrauchermeinungen über die Wirtschaftskraft des Landes waren positiver als je zuvor. Beide Indikatoren lagen weit über dem Langzeitwert und dem Vergleichswert zum Vorjahr. Vor allem sind die diesjährigen Zahlen höher als im Januar 2017, wo die Erwartung der Wirtschaftsentwicklung bei 7 PP lag und die Zufriedenheit mit der aktuellen Wirtschaftssituation bei 15 PP.

Quelle: Republic of Slovenia Statistical Office. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zurück