Highlights der Hannover Messe 2019 und Ausblick für 2020

Die diesjährige Hannover Messe mit dem Partnerland Schweden, unter dem Motto „Integrated Industry – Industrial Intelligence“, zog 6500 internationale Aussteller und 215.000 Besucher an. Darunter waren 14 slowenische Unternehmen, wie auch unser Mitgliedsunternehmen Iskra. Neben bereits großen industriellen und technischen Fortschritten, plant die Hannover Messe auch über 2020 hinaus den Bereich der digitalen und industriellen Transformation weiter auszubauen.

  • © Hannover Messe

Im Mittelpunkt: Automatisierung, KI, Leichtbau, Arbeit von morgen und 5G

Für Unternehmen und Besucher bot die Messe einen Ort zahlreicher Möglichkeiten, um sich über Neuheiten und aktuelle Trends aus Industrie und Robotik zu informieren. Auf den sechs Leitmessen wurden Teilbereiche der Digitalisierung und neuste Innovationen im Hinblick auf die Industrie 4.0 und künstlichen Intelligenz dargestellt, sowie deren Einsatz in der Arbeitswelt. Spezieller Fokus wurde auf den neuen Mobilfunkstandard 5G gerichtet und Automatisierungsprozesse, aber auch auf allgemein zukünftige Projekte in der wachsenden Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine, wie die Anwendung der Robotik in verschiedenen industriellen Bereichen zur Arbeitserleichterung.

Stetige digitale Transformation und Wachstum: Zielgenauere Anpassungen in 2020

Um weiterhin den Titel als weltweite Nummer 1 der Industriemessen zu verteidigen, wird mit Weiterentwicklungen in den verschiedenen Kernbereichen rundum Energie, Industrie und Logistik gerechnet. 2020 sollen somit sieben Ausstellungsmessen, die die Kernthemen abdecken und widerspiegeln, die Besucher - wie jährlich – international auf den neuesten digitalen und industriellen Stand bringen. Darunter zählen Future Lab – mit Fokus auf Forschung und Entwicklung im Hinblick auf morgen; Digital Ecosystems – als neues übergreifendes Zentrum der Messe, digitale Vernetzungen rundum 5G, künstliche Intelligenz, Augmented & Virtual Reality und anderen Innovationen; IAMD – Integrated Automation, Motion & Drive – integrierte Automatisierung, industrielle Informationstechnologie, Energieübertragungs- und Steuerungstechnik; Logistics – zweijährig stattfindend, umfasst Bereiche der Lagertechnik, fahrerlose Transportsysteme; Energy Solutions – rundum elektrische Versorgung; Engineered Parts & Solutions – Engineering Dienstleistungen, Leichtbau und Additive Manufacturing; und der zweijährliche Ausstellungsbereich ComVac, der sich den neusten Innovationen und Technologien in Bereichen Druckluft- und Vakuumtechnik widmet. Die Teilbereiche der Hannover Messe 2020 sollen Besucher somit ein breiteres Spektrum an zielgenaueren Informationsmöglichkeiten und Interessen bieten.

Für weitere Informationen zur Hannover Messe kontaktieren Sie uns.

Quelle: Hannover Messe

Zurück