100 Jahre Anuga

Vom 5. bis 9. Oktober 2019 findet in Köln die weltgrößte Lebensmittel- und Getränkemesse Anuga statt, die von der Messegesellschaft Koelnmesse GmbH organisiert wird. Auf der Messe werden dieses Jahr mehr als 7.500 Aussteller, unter denen 90 Prozent aus dem Ausland, ihre Produkte präsentieren. Innerhalb von 100 Jahren ihres Bestehens hat sich die Anuga zu einer führenden Fachmesse entwickelt, die neue, innovative Produkte präsentiert und verschiedene Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Lebensmittelindustrie anbietet.

  • © Koelnmesse

Die Anuga fand erstmals im Jahr 1919 in Stuttgart statt, seit 1951 wird aber die Messe in Köln durchgeführt, der größten Stadt Nordrhein-Westfallens. Die Organisatoren rechnen zum 100. Jubiläum mit einem Rekordbesuch von 165.000 Menschen und zahlreichen Ausstellern aus 106 verschiedenen Ländern. Dieses Jahr wird auf der Anuga auch Slowenien mit insgesamt 16 Ständen vertreten. Einerseits ist die Messe ein Treffen verschiedener Vertreter der Nahrungsmittelindustrie, andererseits ermöglichen aber einzelne Stände den Handel mit unterschiedlichen Produkten auf einem Platz. Die Fachmesse wird auch in diesem Jahr eine breite Palette an Produkten – von organischem und gefrorenem Essen, Fleisch-, Gebäck- und Milchprodukte bis zu allerlei Sorten von Getränken aus aller Welt – anbieten.

Lorenz Alexander Rau, der Direktor der Anuga-Messe, hob folgendes hervor: ,, Die Anuga ist besonders gut darin den weltweiten Markt an Lebensmitteln und Getränken nahezu flächendeckend über das einzigartige Konzept der "10 Fachmessen unter einem Dach" abzubilden. Jede Messe ist in ihrem Produktsegment einzigartig und bietet Produkte, Dienstleistungen und Innovationen rund um das gewünschte Fachsegment. Das macht sie zu einer in Angebotsbreite wie -tiefe weltweit konkurrenzlosen Veranstaltung.''

Die Anuga ist für eine breite Zielgruppe interessant, vor allem aber für Hersteller, Importeure und Großhändler von Lebensmitteln und Getränken, von Technik für die Gastronomie, sowie für Anbieter von Dienstleistungen für den LEH, die Gastronomie und verschiedene Handelsagenturen geeignet.

Gertrud Rantzen, die Geschäftsführerin der Deutsch-Slowenischen Industrie- und Handelskammer sieht die Messe als eine besondere Gelegenheit für slowenische Unternehmen: ,,Der slowenische Markt für Nahrungsmittel und Getränke wird von der derzeit guten konjunkturellen Lage im Land unterstützt. Anuga ist eine einzigartige Möglichkeit um neue Kontakte zu knüpfen und schon bestehende geschäftliche Beziehungen aufrecht zu erhalten. Dies wird im Falle einer abschwächenden Dynamik der wirtschaftlichen Lage von größter Bedeutung sein.‘‘

Quelle: Anuga

Zurück