Jan 30

Smart Frühstück: Arbeit 4.0

Was sind die Herausforderungen und Gelegenheiten auf dem Arbeitsmarkt in der Zeit der Digitalisierung?

Die letzte Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hat gezeigt, dass 62 % der deutschen Unternehmen den Fachkräftemangel als ein wesentliches wirtschaftliches Risiko betrachten. Während viele Unternehmen in Slowenien mit dem Problem qualifizierter Arbeitskräfte konfrontiert werden, verändert die Digitalisierung den Arbeitsmarkt immer mehr. Sind neue technologische Entwicklungen eine neue Gelegenheit oder nur ein zusätzliches Risiko für das Personalmanagement?

Wir werden versuchen, dieses komplexe und aktuelle Thema auf der Veranstaltung Smart Frühstück zu untersuchen, insbesondere werden wir die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt und die Digitalisierung betrachten, welche Trends es gibt und wie sich die Unternehmen ihnen stellen.

Der Hauptredner der Veranstaltung, prof. Volker Markus Banholzer von der Technischen Universität Nürnberg wird die Fragen des Personalmanagements und neuer Geschäftsmodelle vorstellen, die durch die Digitalisierung entstehen. Später wird es einen runden Tisch geben, an dem Experten und Unternehmensvertreter Lösungen und Beispiele für bewährte Verfahren im Bereich der Arbeit 4.0 in Deutschland und Slowenien vorstellen werden:

  • Miro Smrekar, Direktor von Adecco H.R. d.o.o.
  • Anka Brus, Inhaberin und Direktorin von Agitavit Solutions d.o.o.
  • Thomas Uihlein, Direktor von Fraport Aviation Academy, Fraport Slovenija, d.o.o.
  • Prof. Volker Markus Banholzer

Moderatorin: Vesna Sodnik

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmensvertreter oder Manager, die sich mit dem Personal befassen, sowie andere Personalfachleute, Experten im Bereich Beschäftigung und berufliche Bildung.

Über den Redner

Volker M. Banholzer ist seit 2010 Professor an der Technischen Hochschule Nürnberg und Leiter des Studiengangs Technikjournalismus und Technik-PR und ist verantwortlich für die Forschungsschwerpunkte „Diskurs Industrie 4.0“ und „Innovationskommunikation“. Nach dem Studium der Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Germanistik und Publizistik hat er seine Erfahrungen über zehn Jahre in leitenden Positionen in Unternehmenskommunikation und Marketing gesammelt, zuletzt bei der Siemens AG im Bereich Industry. 

Bewerbung und Teilnahme

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung über das Online-Formular obligatorisch. Die Anmeldefrist endet am 28.1.2019, was auch die Abmeldefrist ist. Bei Abmeldungen nach dem 28.1.2019 sind wir verpflichtet, die Anmeldegebühr in voller Höhe zu berechnen.

Die Anmeldegebühr für die Veranstaltung beträgt 45 EUR für Teilnehmer aus Mitgliedsunternehmen und 90 EUR für Teilnehmer aus Unternehmen, die nicht Mitglied der AHK sind. Die Veranstaltung wird in englischer Sprache durchgeführt.

 

 

Zurück zur Liste