Deutsche Firmen fahren ihre Produktion nach oben

12.06.17 Wirtschaftsnachrichten

Quelle: FAZ

Der Aufschwung in Deutschland ist intakt: Die Unternehmen weiten ihre Fertigung sogar noch mehr als erwartet. Vor allem in einer Branche.

Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im April stärker ausgeweitet als erwartet. Sie stellten 0,8 Prozent mehr her als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium an diesem Donnerstag mitteilte.

Zuvor befragte Ökonomen hatten im Schnitt ein Plus von 0,5 Prozent erwartet. Im März war die Fertigung um 0,1 Prozent zurückgefahren worden.

Die Industriebetriebe weiteten ihre Produktion im April um 0,4 Prozent aus. Die Energieerzeuger steigerten ihre Leistung sogar um 5,7 Prozent. Das Baugewerbe meldete hingegen ein Minus von 0,1 Prozent.

„Die Produktion im Produzierenden Gewerbe bleibt aufwärts gerichtet“, so das Fazit des Ministeriums. Die solide Auftrags- und Umsatzentwicklung sowie das „ausgezeichnete Geschäftsklima“ sprächen für eine Fortsetzung des Aufschwungs - sowohl in der Industrie als auch im Baugewerbe.

„Trotz der Osterfeiertage im April sind die Produktionszahlen stark ausgefallen. Der deutsche Aufschwung scheint unverwüstlich. Insbesondere die Binnennachfrage ist ein unermüdlicher Wachstumstreiber“, sagte Carsten Brzeski vom Finanzhaus ING zu den neuen Zahlen: „Es mehren sich zudem die Zeichen, dass auch die Investitionstätigkeit in diesem Jahr Fahrt aufnehmen könnte.“

Quelle: FAZ